Safari Süden Kenias

Diese Tour verbindet die Höhepunkte einer Kenia-Reise im Süden des Landes. Die Fahrt führt Sie durch landschaftlich reizvolle Gegenden, meist bestimmt von trockenen, halb-wüsten ähnlichen Gebieten, unterbrochen von üppigem Grün an den Hängen und dem strahlenden Weiß des schneegekrönten Gipfels des Kilimanjaro, dem mit 5895 m höchsten Berg Afrikas. Auf Pirschfahrten entdecken Sie die afrikanischen Tiere in freier Wildbahn.

 

Für diese Tour sollten Sie mindestens 4 - 6 Tage einplanen. Ein optimales Erlebnis bieten Rundreisen in kleinen Gruppen, die teilweise auch von deutschsprachigen Einheimischen fach- und landeskundig geführt werden. Moderne Minibusse oder Allradfahrzeuge werden hierfür eingesetzt. Selbstfahrertouren sind möglich, jedoch bedingt durch die zum Teil sehr schlechten Straßen- und Pistenverhältnisse nicht zu empfehlen. Die Rundreise kann über ASA-Veranstalter in Deutschland gebucht werden.

Höhepunkte/Ausflüge

Tsavo Nationalpark, Kenia Tsavo © www.forwarddestinations.com
  • Tsavo Ost National Park (1 Tag)

Der Park ähnelt stark einer Halbwüste mit Dornbusch-Savanne. Hie und da kann man riesige, bizarre Affenbrotbäume bestaunen. Wenige Wasserläufe durchziehen das Gebiet, in dem man auf Pirschfahrten wilde Tiere entdecken kann.

  • Mombasa (1 Tag)

Auf einer Kenia-Reise sollte man die kenianische Hafenstadt Mombasa unbedingt einplanen. Die weißen Sandstrände laden zum Erholen und Baden ein. Die Sehenswürdigkeiten lassen sich gemütlich an einem Tag bei einer Stadtrundfahrt erkunden. Die portugiesische Festung "Fort Jesus", der "Dhow-Hafen", die "Mandhry Moschee" mit ihrem weißen Minarett sowie der "Central Market" mit seiner großen Auswahl an frischem Gemüse, exotischen Früchten und duftenden Gewürzen sind sehenswert.

Flusspferd in Kenia Flusspferd © Diamir Archiv
  • Tsavo West National Park (1-2 Tage)

Mit fast 21000 qkm ist der Park das größte Tierschutzgebiet Kenias und der Welt. Zahlreiche Straßen und Pisten durchziehen den Park und führen zu Naturwundern wie den Quellen bei Mzima Springs. Eine Vielzahl von Tieren wie Flusspferde und Krokodile schätzen das Quellwasser. Gazellen, Giraffen und Zebras halten sich auch gerne an den mit Papyrus-Stauden gesäumten Rändern des Wasserbeckens auf. Begegnungen mit den „roten Elefanten“ sind hier nicht selten.

Elefant, Kenia Elefant © Diamir Archiv
  • Amboseli National Park (1-2 Tage)

Der Park wird von Afrikas höchstem Berg, dem 5895 m hohen Kilimanjaro dominiert. Akazien-Haine, Yellow-Fever Bäume, Raphia Palmen, trockene Dornbusch-Savannen und ausgedehnte Lava-Felder bestimmen das äußerst abwechslungsreiche Bild. Ein Teil des knapp 400 qkm großen Parks besteht aus einem ausgetrockneten See, dem Lake Amboseli. Sümpfe und Quellen, die von unterirdischen Flüssen sowie Quell- und Schmelzwasser des Kilimanjaro gespeist werden, bieten den vielen Tieren ausreichend Wasser.

Sind Sie an einer Safari in den Süden von Kenia interessiert?

Masai Mara, Giraffe Masai Mara © www.forwarddestinations.com

Unsere spezialisierten Reiseveranstalter stehen Ihnen direkt zur Verfügung.

Massai, Kenia Massai © Diamir Archiv

Unsere Reiseveranstalter bieten Ihnen viele interessante Reiseangebote an!

Löwin im Samburu Nationalpark Samburu © www.forwarddestinations.com

Unsere Partner in Kenia bieten Ihnen Dienstleistungen vor Ort an!

Amboseli Serena Safari Lodge © Amboseli Serena Safari Lodge

Ausgewählte Hotelgruppen bieten Ihnen eine breite Auswahl an gut gelegenen Häusern in Kenia.

Il Moran Camp Il Moran Camp © Cheli & Peacok

Game Lodges bieten Ihnen Unterkünfte in der Nähe von Hauptattraktionen und mit vielen Aktivitäten an!