Volcanoes Nationalpark

Der als Paradies für Berggorillas bekannte Volcanoes Nationalpark verfügt über unterschiedliche Habitate vom Bambuswald über offenes Grasland bis zur Sumpf- und Heidelandschaft. Die unterschiedlichsten Rufe buntgefiederter Vögel erfüllen dieses riesige Naturgebiet, in dem 178 Vogelarten, davon 13 endemische, gezählt wurden. Besonders beliebte ist die Sichtung der Arten Ruwenzori-Rötel, Jacksons Bergastrild, Rwenzori-Turaco und Rwenzori-Halsbandnektarvogel.

Der Volcanoes Nationalpark erstreckt sich über 160 Quadratkilometer im Norden Ruandas. Sein Name stammt von der Bergkette Virunga Mountains, die aus inaktiven Vulkanen besteht. Die höchste Erhebung ist mit 4.507 Metern der Karisimbi, weitere mächtige Vulkanberge heißen Bisoke, Sabinyo, Gahinga und Muhabura.

Der Nationalpark entstand 1969 aus der Teilung des bereits seit 1925 bestehenden Albert-Nationalparks.

 

Der Volcanoes Nationalpark liegt 2 Autostunden von Kigali, beziehungsweise eine Stunde von Rubavu entfernt. Auf der Fahrtstrecke sind die Zwillingsseen Burera und Ruhondo sehenswert.

 

Wir empfehlen 2 bis 3 Nächte, um ein Gorilla-Tracking mit bis zu vier anderen Aktivitäten zu verbinden.

Gorilla-Tracking

(c) Serena Hotels

Eine Tour dauert zwischen 3 und 7 Stunden. Die Tracking-Erlaubnis, eine „Gorilla Permit“ kostet 750 US-Dollar pro Person (Mindestalter 15 Jahre). Die Erfolgsrate liegt bei 99 Prozent, die Teilnehmer verbringen eine ganze Stunde bei den Gorillas. Die Touren starten täglich um 7 Uhr am RDB-Büro in Kinigi. Dieses liegt 20 Minuten von Musanze und 45 Minuten von der Virunga Lodge entfernt. Die Kunden können zwischen einer leichten, einer moderaten oder einen anspruchsvollen Tour wählen. Allerdings steht nicht immer für jeden Schwierigkeitsgrad ein Guide zur Verfügung. 

 

Die Gorilla Permit können Sie bei einem lokalen Veranstalter oder direkt im Büro von Ruanda Tourism in Kigali erwerben. Eine Vorabbuchung wird dringend angeraten! Jede Tracking-Gruppe wird von einem RDB-Guide begleitet. Träger für Rucksäcke und Kamera-Ausrüstung können für 10 US-Dollar angeheuert werden. Wanderstöcke sind kostenlos. Trinkgeld: Jeweils 10 US-Dollar pro Person für den Guide und für die Fährtensucher.

Goldmeerkatzen-Tracking

Ruanda golden Monkeys Goldmeerkatzen (c) Kamageo

Dauer: 2 bis 3 Stunden, die Genehmigung kostet 100 US-Dollar pro Person (Mindestalter: 16 Jahre). Das Tracking startet um 7 Uhr morgens am RDB-Büro in Kinigi. Die Teilnehmer verbringen eine Stunde bei den handzahmen Goldmeerkatzen. Trinkgeld: Jeweils 10 US-Dollar pro Person für den Guide und für die Fährtensucher.

Wanderung zum Grab von Dian Fossey

Eine 3- bis 4-stündige gemütliche Wanderung kostet 75 US-Dollar pro Person. Treffpunkt ist das Kinigi-Büro des RDB. Vvon dort aus geht es 30 Minuten mit dem Auto ins Bisate Village. Trinkgeld: 10 US-Dollar pro Person für den Guide.

 

Iby’Iwacu Cultural Village

Ruanda Rwanda Tänze Kultur (c) Kamagoo

Die besten Aufführungen der dynamischen traditionellen Musik- und Tanzstile Ruandas gibt es bei den Intore-Tanztruppen zu bestaunen. Der Ursprung dieser Formationen liegt mehrere Jahrhunderte zurück. Die Tanzdarbietungen der Intore, der „Auserwählten", waren früher ausschließlich dem Königshaus vorbehalten. Die Tänze beinhalten zum großen Teil Bewegungselemente kriegerischen Ursprungs. Zur authentischen Ausstattung gehören Sisalperücken und Speere. Dieses einzigartige Schauspiel ist live in Kulturdörfern, Museen und in vielen Lodges und Hotels in ganz Ruanda zu erleben. Das Iby'Iwacu Kulturdorf in Musanze sowie das Nationalmuseum von Ruanda bieten regelmäßig erstklassige Intore-Vorstellungen. Tägliche Aufführungen gibt es auch im RDB-Office von Kinigi im Volcanoes-Nationalpark.

Der Besuch dauert 1 bis 2 Stunden, inklusive Intore-Tanz und traditionellem Heiler. Kosten: 20 US-Dollar pro Person. Die Fahrt vom RDB-Büro in Kinigi aus dauert 20 Minuten. Trinkgeld: 10 bis 20 US-Dollar pro Gruppe.

Buhanga Sacred Forest

Eine 1,5-stündige geführte Wanderung entlang des Forest-Trails (ein ehemaliger spiritueller Rückzugsort der ruandischen Könige) kostet 40 US-Dollar pro Person. Die Fahrzeit von Musanze aus beträgt 10 Minuten. Trinkgeld: 10 US-Dollar pro Person für den Guide.

Musanze Caves

Ein 1,5-stündiger flotter Spaziergang führt rund 2 Kilometer durch verschiedene Höhlen, die Teilnehmer sehen auch Fledermäuse. Kosten: 50 US-Dollar. Der Startpunkt liegt 10 Minuten von Musanze und 20 Minuten von Kinigi entfernt. Das Sicherheits-Equipment wird gestellt. Trinkgeld: 10 US-Dollar pro Person für den Guide.