Rundreise Norden Madagaskar

Diese Tour führt in den äußerst fruchtbaren Norden Madagaskars, der durch eine eigenständige Flora- und Fauna geprägt ist. Der Norden ist die wetterbeständigste Region Madagaskars. Das tropische Klima sorgt fast tägliche für kurze Regenschauer und macht die Region damit zur Gewürzkammer Madagaskars.

 

Landschaften des Nordens bestehen aus Anbauflächen für Reis, Vanille, Zuckerrohr, Kakao, Kokosprodukte, Pfeffer und andere Gewürze.

Antsiranana – Nosy Andantsara – Nationalpark Montagne d’Ambre – Nationalpark Ankarana – Nosy Be

  • Antsiranana

Antsiranana ist die größte Hafenstadt des Nordens mit dem drittgrößten Hafen von Madagaskar. Die Stadt liegt am südlichen Ende einer imposanten Bucht, am nördlichen Ende Madagaskars.
Antsiranana bietet eine gute Auswahl an Restaurants und Hotels in allen Preisklassen. Vom Joffre-Platz, am nordwestlichen Ende der Stadt gelegen, bietet sich ein eindrucksvoller Blick über die Bucht von Antsiranana.
Antsiranana ist Ausgangspunkt für verschiedene Touren in die nähere Umgebung, z.B. an den Strand von Ramena, 20 km östlich, wo sich die Einfahrt zur Bucht von Antsiranana befindet.

  • Nosy Andantsara

Von Antsiranana geht die Fahrt durch kaum besiedeltes Gebiet weiter Richtung Westen an die Küste, in das kleine Dorf Abasindave und von hier per Boot auf die kleine Insel Nosy Andantsara. Für die Fahrt im Allradfahrzeug von Antsiranana und für die Bootsfahrt müssen jeweils 2 Stunden eingeplant werden. Nosy Andantsara, eine 200qm Meter große Insel gehört zur heiligen Inselgruppe des Nosy Hara-Archipels. Umgeben von einer wunderschönen Unterwasserwelt mit glasklarem Wasser, farbenprächtigen Korallen und Fischen sowie imposant aufragenden Felsmassiven inmitten exotischer Pflanzen, fühlt man sich hier dem Paradies nahe. Schnorcheln in der märchenhaften Unterwasserwelt oder Klettern an zerklüfteten Kalkfelsen (wetterabhänig) machen diesen Reiseabschnitt unvergesslich. Da die Region sehr abgelegen ist sollte man auf einen Guide nicht verzichten.

Lemur in Madagaskar Lemur © Island Continent Tours
  • Nationalpark Montagne d’Ambre

32 km südlich von Antsiranana liegt der kleine Ort Joffreville in 800 m Höhe am Nationalpark Montagne d'Ambre. Der Nationalpark ist von Antsiranana aus gut zu erreichen und ein Besuch ist absolut empfehlenswert.
Tägliche für die Region typische Niederschläge, meist am Nachmittag, machen den Naturpark zu einem der regenreichsten Gebiete Madagaskars.

Chamäleon in Madgaskar Chamäleon © Island Continent Tours
  • Nationalpark Ankarana (Tsingy d' Nord)

80 km südlich von Montagne d’Ambre lohnt ein Abstecher in den Nationalpark Ankarana, in dem die Tsingy - ein Gesteinsphänomen aus Kalksteinkarst - zu bewundern sind.
11 Lemurenarten sind hier heimisch, dazu gehören tagaktive wie der Eulemur coronatus oder nachtaktive wie der Bambuslemur. Darüber hinaus gibt es ca. 90 Vogelarten sowie eine Vielzahl von Fledermausarten, Reptilien und Amphibien.
Von Ankify geht die Reise mit der Fähre weiter zu der kleinen Ferieninsel Nosy Be mit ihren Traumstränden.

  • Nosy Be


Touristisch ist Nosy Be sehr gut erschlossen. Hier findet man alles, was einen komfortablen und interessanten Aufenthalt ausmacht: u.a. auch einen kleinen Flughafen, zeitweise mit internationaler Anbindung.
Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und hat einer Fläche von ca. 300 qkm. Die höchste Erhebung ist der Mont Lokone auf 450 m.
In der Haupt- und Hafenstadt Andoany leben mehr als die Hälfte der rund 60.000 Einwohner von Nosy Be. Hier kann man noch immer Häuser aus der Kolonialzeit bewundern. Der schönste und am besten erschlossene Strand befindet sich in Ambatoloaka 11 km westlich von Andoany entfernt.

Sind Sie an einer Reise in den Norden Madagaskars interessiert?

Lemur. Madagaskar Lemur © Island Continent Tours

Unsere spezialisierten Reiseveranstalter stehen Ihnen direkt zur Verfügung.

Lemur. Madagaskar Lemur © Island Continent Tours

Unsere Reiseveranstalter bieten Ihnen viele interessante Reiseangebote an!