Fish River Canyon

Der Fish River ist mit 650 Kilometern der längste Fluss des Reiselandes Namibia. Er entspringt im östlichen Naukluft Gebirge und mündet südwestlich von Ai-Ais in den Oranje River.

 

Der Canyon am Unterlauf des Fish River gehört zu den eindrucksvollsten Naturschönheiten im südlichen Teil des Reiselandes Namibia. Mit einer Tiefe von bis zu 550 Metern gilt der Fish River Canyon - nach dem Grand Canyon in den USA - als zweitgrößter Canyon der Welt. Die Schlucht windet sich über eine Strecke von rund 160 Kilometern durch das zerklüftete Koubis-Bergmassiv bis nach Ai-Ais.

 

Der Fish River Canyon entstand vor rund 500 Millionen Jahren während einer regenreichen Klimaepoche. Aber nicht nur Wassererosion ist für die Entstehung verantwortlich sondern  auch das Einbrechen der Talsohle auf Grund von Bewegungen in der Erdkruste.

 

Der Fish River führt in der Regel nur wenig Wasser, da er bereits in Hardap bei Mariental aufgestaut wird. Während der trockenen Jahreszeit in den Wintermonaten, ist häufig gar kein Wasser vorhanden nur einzelne Tümpel,  die sogenannten Kolke. Nach Regengüssen im Sommer verwandelt sich der Fish River jedoch in einen reißenden Strom.

 

Der Canyon ist Teil eines staatlichen Naturschutzparks. Vom Parktor bei  sind es noch noch 10 km bis zum Rand des  Canyon, wo den Besucher ein atemberaubender Blick auf den  "Höllenbogen" (Hell's Bend) erwartet.

 

 

Mit einer Tiefe von bis zu 550 Metern gilt der Fish River Canyon als zweitgrößter Canyon der Welt:

Bild im Header. Fish River Canyon, wikimedia commons.