Lüderitz, die Stadt der Diamanten

Lüderitz, die Gründerstadt des Reiselandes Namibia, am Rande der Namib-Wüste gelegen, ist eine farbenprächtige Kleinstadt, mit zahlreichen aus der deutschen Kolonialzeit stammenden Gebäuden. Überragt wird die Stadt von der evangelisch-lutherischen Felsenkirche aus dem Jahre 1911 sowie dem Goerke Haus mit seinem blauen Dach und seiner herrlichen Sonnenuhr.

 

Neben Tourismus und Diamantenabbau, ist die Fischerei die Haupteinnahmequelle der Bevölkerung. Durch den kalten Benguela Meeresstrom, der große Mengen Plankton mit sich führt, sind die Küstengewässer durch großen Fischreichtum gesegnet.

 

Geschichtlich Interessierte Reisende können sich im Museum an der Diaz Straße über die Geschichte der Stadt und den Diamantenabbau informieren. Das Denkmal  Adolf Lüderitz‘ ist auf der Haifischinsel zu besichtigen, die auch eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und den Hafen bietet. Östlich der Jetty lädt die Waterfront mit ihren mit Cafés, Restaurants, Boutiquen und Souvenirläden zum Verweilen ein.

 

Auch das Umland von Lüderitz hat seinen Reiz  - der Agate Beach, acht Kilometer nördlich gelegen, lädt zu herrlichen Strandspaziergängen ein und der Besuch der Lüderitz Halbinsel, einem Naturschutzgebiet mit zahlreichen Buchten und einsamen Ständen, ist lohnenswert. Bei einer Fahrt um die Lagune können hier u.a. Flamingos beobachtet werden.

 

Vor allem die Freunde von fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten kommen in den exzellenten Restaurants auf ihre Kosten. Hotels und Gästehäuser in allen Kategorien stehen zur Verfügung.

 

Lüderitz bietet zahlreiche touristische Angebote!