Selbstfahrerreise  Garden Route

Die Garden Route ist eines der bekanntesten und beliebtesten Reiseziele Südafrikas - ein einmaliges Naturparadies, das sich entlang des Indischen Ozeans und bis an die Halbwüste der Kleinen Karoo erstreckt. Sie beginnt in Swellendam und endet in Humansdorp, kurz vor Port Elizabeth. Traumhafte Strände in malerischen Buchten wechseln sich hier mit steilen Felsklippen und dichtem Regenwald ab. Landschaftlich besonders reizvoll ist die Region zwischen Mossel Bay und Storms River.

 

Nehmen Sie sich mindestens 3-4 Tage Zeit und fahren Sie auch über die Berge nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Strauße, in der Halbwüste der Kleinen Karoo. Für die Entdeckung der Garden Route empfehlen wir eine Selbstfahrer-Reise mit Mietwagen oder einen der gut organisierten mehrtägigen Ausflüge, die von ASA-Partnern auch in deutscher Sprache für Klein-Gruppen angeboten werden.

 

Auch ein Besuch des Addo Elefanten Parks bei Port Elizabeth, eine Fahrt über die Route 62 oder zum südlichsten Punkt Afrikas dem Cape Agulhas sollte in Ihrer Reiseplanung nicht fehlen.

Garden Route: Ausflüge für eine Selbstfahrerreise

Garden Route, Südafrika © www.dein-suedafrika.de
  • Wilderness National Park

Der Wilderness National Park Teil des Garden Route National Parks und ganzjährig geöffnet erstreckt sich von der Mündung des Touws Rivier bis zum Goukamma Nature Reserve und stellt ein ökologisch einzigartiges Gebiet von Flüssen, Lagunen, Salzwasserseen und Sumpflandschaften dar.

Der Wilderness National Park ist ein Paradies für Ornithologen und zählt zu den artenreichsten Wasservögel-Gebieten Südafrikas. Es besteht die Möglichkeit im Park Tretboote oder Kanus anzumieten um die faszinierende Vielfalt der Wasservögel zu erkunden. Auch Wanderungen auf den 5 ausgewiesenen Trails eigenen sich hervorragend, um die reiche Vogelwelt der Garden Route kennenzulernen.

Tsitsikama National Park © www.dein-suedafrika.de
  • Tsitsikamma National Park  

Der Tsitsikamma  National Park ist insbesondere bei Naturfreunden und Wanderern beliebt. Es bieten sich sowohl kurze Wanderungen von 1-2 Sunden wie der Lourie Trail und der Mouth Trail als auch ausgedehnte mehrtägige Wanderungen wie der Otter Trail (48 km), der Dolphin Trail (20 km) oder der Tsitsikamma Hiking Trail (72 km). 1964 gegründet, erstreckt sich der Tsitsikamma National Park auf 80 Kilometern entlang der Küste zwischen Nature's Valley und der Mündung des Storms River. Neben einer reichen Vogelwelt sind auch kleinere Säugetierarten zu beobachten, vor allem Klippschliefer (Dassies) erfreuen den Besucher. Besonders faszinierend aber sind die Bestände 800 Jahre alter Exemplare von Yellowwood-Bäumen, die zur besonderen Kapflora gehören. 

Walen Beobachtung © www.dein-suedafrika.de
  • Strandurlaub mit Beobachtung von Walen/Delfinen (1Tag)

Badeorte wie Knysna oder Plettenberg Bay laden zum Shoppen und Strandurlaub ein. Ein Highlight in dieser Region ist jedoch die Walbeobachtung, die zwischen Juni und November am aussichtsreichsten ist. Die besten Spots liegen zwischen Simon’s Town und Muizenberg sowie entlang der Ostküste in Hermanus, im De Hoop Nature Reserve, in Witsbank und in Plettenberg Bay.


Oudtshoorn Oudtshoorn © www.dein-suedafrika.de
  • Oudtshoorn und Cango Caves

Schon mal auch einem Vogel Strauß geritten? In Oudtshoorn, einem verschlafenen Städtchen in der Kleinen Karoo, ist dieses Erlebnis möglich. Die beiden großen Straußenfarmen, die Highgate Ostrich Show Farm und die Safari Farm, locken viele Touristen in die Stadt und der Tourismus ist heute auch die Haupteinnahmequelle der Straußenfarmen, da die Zeit der Federboas lange vorbei ist.
Ein Besuch der Cango Caves bei Oudtshoorn, die zu den größten Tropfsteinhöhlen der Welt gehören, sollte nicht fehlen. Erst in den 70er Jahren wurden die weitläufigen Grottensysteme zunehmend erforscht und touristisch erschlossen. Die Tropfsteinformationen sind teilweise farbig beleuchtet und bei Führungen musikalisch untermalt ein ganz besonderes Erlebnis.

Addo Elefant National Park © www.dein-suedafrika.de
  • Tipp: Verlängerung Addo Elefant National Park

Der Addo Elephant National Park bei Port Elizabeth bietet dem Besucher die Big Seven, das heißt neben den klassischen Big Five ( Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard), auch die Beobachtung von Walen und dem berüchtigten weißen Hai. Der Addo Elephant Park ist besonders für Urlauber im Western Cape interessant, bietet er doch die nächste Gelegenheit, auf einer Safari die Big Five zu erleben. Der Besuch des Parks kann ideal mit der Garden Route verbunden werden. Der Park wurde 1931 zum Schutz der Elefanten gegründet und seither ständig erweitert. Heute umfasst er bereits ein Gebiet von 164.000 Hektar und es ist in Planung, den beliebten, malariafreien Park zum drittgrößten Park Südafrikas auszubauen.

Sind Sie an einer Reise nach Südafrika interessiert?

Elefanten in Botswana © gallas - Fotolia.com

Unsere spezialisierten Reiseveranstalter stehen Ihnen direkt zur Verfügung.

Löwe in Botswana © pearlmedia - Fotolia.com

Unsere Reiseveranstalter bieten Ihnen viele interessante Reiseangebote an!

Bee-Eater Botswana © gallas - Fotolia.com

Unsere Partner in Südafrika bieten Ihnen Dienstleistungen vor Ort an.

The Oyster Box Hotel © The Oyster Box Hotel

Ausgewählte Hotelgruppen bieten Ihnen eine breite Auswahl an gut gelegenen Häusern in Südafrika

Grande Roche Hotel copyright Grande Roche Hotel

Ausgewählte Hotels und Gästehäuser bieten Ihnen charmante und familiäre Unterkünfte für Ihre Urlaubsreise an.

Sabi Sabi Lodges © Singita

Game Lodges bieten Ihnen Unterkünfte in der Nähe von Hauptattraktionen und mit vielen Aktivitäten an!

© Colinda McKie - Fotolia.com

Fluggesellschaften und Züge bieten Ihnen Flug und Transport nach und in Südafrika.