Sambia: Das echte Afrika!

Safari im „echten Afrika“ Sambia wird als Geheimtipp unter Afrika-Kennern gehandelt. Nirgendwo ist Afrika authentischer und ursprünglicher als hier. Der Slogan 'The Real Africa' trifft es auf den Punkt.

 

Die Victoria-Fälle gehören unbestritten zu den größten Naturwundern der Erde - der wahre Schatz Sambias sind jedoch die riesigen unberührten Naturschutzgebiete, die mit abwechslungsreichen Landschaften und artenreicher Tierwelt zu den schönsten des afrikanischen Kontinents zählen.

 

Wegen der großen Entfernungen empfiehlt sich eine Flugsafari – einige der Lodges in den Nationalparks sind auf anderem Wege auch nicht zu erreichen. Für Selbstfahrer ist Sambia nur bedingt geeignet. Zum einen sind die Entfernungen riesig und zum anderen sind nur die 4 zentralen Hauptstraßen nach Norden, Süden, Osten und Westen gut ausgebaute Asphaltstraßen.

 

Generell gilt: Für Fahrten abseits der geteerten Hauptstraßen sollten gute Ortskenntnisse vorhanden sein und aktuelles Kartenmaterial mitgeführt werden – ein Allradfahrzeug mit GPS und Benzinvorrat versteht sich von selbst.

 

Für Sambia-Einsteiger empfiehlt es sich, bei einem der ASA-Reiseveranstalter eine Safari zu buchen. Diese bieten klassische „Fly-in“-Safaris in alle namhaften Nationalparks ebenso wie abenteuerliche Kanutouren auf dem Sambesi oder in den Bangweulu-Sümpfen an.

Für eine Reise nach Sambia sprechen viele Gründe:

Sambia, Begegnung mit den Einheimischen Begegnungen © Robin Pope Safaris
  • ganzjähriges Reiseland mit angenehm mildem Klima
  • kein Jetlag, da nur eine Stunde bzw. während der deutschen Sommerzeit gar keine Zeitverschiebung
  • mit den Victoria-Fällen eines der spektakulärsten Naturwunder der Welt Ursprüngliche Camps und Lodges für jeden Geschmack
  • ein vom Tourismus weitgehend unberührtes Paradies


  • mit Englisch kommt man gut durchs ganze Land
  • unkomplizierte Einreisebestimmungen

Für eine erste Reise nach Sambia sollten Sie einen Mindestaufenthalt von 10-14 Tagen einplanen:

Die meisten der nachfolgend genannten Vorschläge für Touren lassen sich gut miteinander kombinieren, je nachdem wie viel Zeit Sie für Ihren Aufenthalt in Sambia mitbringen.

 

Der Osten: Mfuwe – South Luangwa National Park – Nsefu-Sektor - Luambe National Park – North Luangwa National Park – Bangweulu-Sümpfe – Kasanka National Park – Kapiri Mposhi - Lusaka (11-13 Tage).

 

Südwesten: Livingstone/Victoria Wasserfälle – Ngonye Wasserfälle (Sioma Falls) – Kalabo – Liuwa Plains National Park – Kafue National Park – Lusaka (8-10 Tage).

 

Nordosten mit Tanganjika-See: Mfuwe – South Luangwa National Park – Mpika – Bangweulu-Sümpfe – Mansa – Lumangwe Falls – Mbala – Mpulungu/Tanganjika-See – North Luangwa National Park – Luambe National Park -Mfuwe (16-18 Tage) .

 

Rundreisen können über ASA-Reiseveranstalter in Deutschland gebucht werden.

Sind Sie an einer Reise nach Sambia interessiert?

Elefanten in Botswana © gallas - Fotolia.com

Unsere spezialisierten Reiseveranstalter stehen Ihnen direkt zur Verfügung.

Löwe in Botswana © pearlmedia - Fotolia.com

Unsere Reiseveranstalter bieten Ihnen viele interessante Reiseangebote an!

Bee-Eater Botswana © gallas - Fotolia.com

Unsere Partner in Sambia bieten Ihnen Dienstleistungen vor Ort an.

Royal Livingstone, Sambia © Sun International

Ausgewählte Hotelgruppen bieten Ihnen eine breite Auswahl an gut gelegenen Häusern in Sambia an.

Protea Safari Lodge © Protea Hotels

Game Lodges bieten Ihnen Unterkünfte in der Nähe von Hauptattraktionen und mit vielen Aktivitäten an!